Quelle: © a|w|sobott, André Sobott

Büro- und Gewerbekomplex

Glinde

Die errichtete Immobilie wird von der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Versuchshalle genutzt.

 

 

 

An der östlichen Stadtgrenze von Hamburg, in Glinde, errichtete LIST Bau Nordhorn innerhalb von 14 Monaten Bauzeit einen neuen Büro- und Gewerbekomplex schlüsselfertig. Auftraggeber war zum wiederholten Male die BEOS AG — für den Asset Manager und Projektentwickler erstellte LIST Bau Nordhorn bereits 2018 einen Neubau mit ähnlichen Nutzungen in Hamburg.

Auf ca. 8.300 qm haben zwei Hallenabschnitte mit Mezzanineflächen sowie ein dreigeschossiger Büroanbau Platz gefunden. Der Mieter für das erste Bauteil stand  bereits vor Baubeginn fest: Die Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr nutzt die Fläche nun als Versuchshalle. Dafür wurde unter anderem ein Halbportalkran mit einer Spannweite von 17 m und eine Einschienenkranbahn eingebaut.

Die ungenutzten Dachflächen des Gebäudes wurden mit einer extensiven Dachbegrünung ausgestattet, sodass auch diese Flächen optimal genutzt werden konnte.

Für die Technische Gebäudeausrüstung zeigte sich LIST Ingenieure verantwortlich. Da das Objekt auf ein Bestandsgelände gebaut wurde, musste eine besondere Schnittstelle für die Hausanschlüsse geschaffen werden. Darüber hinaus waren überdurchschnittlich viele Wasser- und Stromanschlüsse sowie Not- und Augenduschen in den Laboren und für die Versuchsstände des erstem Mieters notwendig.

Quelle: © a|w|sobott, André Sobott
Leistungsbereiche Bauen
Auftraggeber BEOS AG (BVIFG I Beim Zeugamt GmbH & Co. KG )
BGF ca. 8.300 qm
Grundstücksgröße ca. 31.760 qm
Bauzeit 14 Monate