Unternehmenszentralen

Nordhorn und Bielefeld

Moderne Multispaces ermöglichen LIST Kolleg:innen flexibles Arbeiten.

 

 

An den beiden Standorten der LIST Gruppe in Nordhorn und Bielefeld sind neue Bürogebäude entstanden. Anstatt herkömmlicher Bürolösungen hat der Immobiliendienstleister zwei flexible Multispaces erschaffen, die vollständig im BIM-Modell geplant wurden. Die Planung sowie die Entwicklung und schlüsselfertige Realisierung hat die LIST Gruppe selbst übernommen. Unterstützend wurden das Düsseldorfer Architekturbüro RKW Architektur+ sowie die Innenarchitekten brandherm + krumrey interior architecture aus Hamburg beauftragt.

Rund 150 Mitarbeitende am Nordhorner und rund 100 Mitarbeitende am Bielefelder Standort haben die neuen Büros mit dem Namen „Our Office“ mittlerweile bezogen. In Bielefeld wurden zudem 50 weitere Arbeitsplätze externen Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Die zweigeschossigen, quaderförmigen Baukörper verfügen über eine lichte Decken-höhe von über sechs Metern, großzügige Foyers, freischwebende Treppen und durchgängige Fensterfronten. Die Herzstücke stellen die hauseigenen „Delis“, eine Art Café, dar. Das Objekt in Bielefeld verfügt zusätzlich über eine Tiefgarage.
Damit die Gebäude den verschiedensten Anforderungen an die Arbeitsumgebung gerecht werden, gibt es kaum feste Einbauten. Aus demselben Grund wurde besonders viel Wert auf hybride Projekträume sowie modernste Kommunikationstechnologie gelegt. Zudem werden beide Gebäude durch ein ausgeklügeltes TGA-Konzept, das LIST Ingenieure erstellt hat, nahezu CO2-neutral betrieben.

 

Leistungsbereiche Entwickeln
Bauherr Nordhorn GI Grafschafter Immobilienmanagement GmbH Bielefeld Möller Real Estate GmbH
Projektabwicklung LIST Bau Bielefeld GmbH & Co. KG
Architekt RKW Architektur+
BGF ca. 3.750 qm
Grundstücksgröße ca. 9.980 qm
Bauzeit 12 Monate
Webcam