a|w|sobott, André Sobott

Multifunktionsarena

Düsseldorf

Die Immobilie

Die Merkur Spiel-Arena ist ein Fußballstadion mit schließbarem Dach, das mit über 54.600 Zuschauerplätzen bei nationalen Fußballspielen zu den acht größten Stadien Deutschlands zählt. Als Multifunktionsarena angelegt, finden vor Ort aber auch andere Sportveranstaltungen, Konzerte und Shows statt.

Der Auftrag

Die Arena verfügt seit 2004 über eine hochmoderne und in Deutschland einzigartige Heizungsanlage. Bei geschlossenem Dach sitzen Besucher auch im Winter bei mindestens 15 Grad auf den Tribünen. Dafür sorgen Luftheizung, Gasstrahler und eine Fußbodenheizung. 100 Ventilatoren bewegen dabei 900.000 cbm Luft in der Stunde. Insgesamt kann die Klima- und Lüftungstechnik der Arena drei Millionen cbm Luft in der Stunde bewegen – und das auf 160.000 qm Mietfläche. Neben diesen Installationen gehörte auch die Ausstattung der einzelnen Ebenen der Arena einschließlich der beiden Tiefgaragenebenen mit einer Vollsprinklerung zum Leistungsspektrum von intecplan. Besonders umfangreiche Anforderungen an den Brandschutz stellte zudem die Dachkonstruktion. Der Brandschutz wurde unter anderem mit einer ausgefeilten Konstruktionssprinklerung erreicht, welche im Brandfall eine Überhitzung der tragenden Elemente der Überdachung verhindert. Während der Umgestaltung war intecplan für die Leistungsphasen 1 bis 9, insbesondere für die Projektsteuerung und das Qualitätsmanagement vor Ort zuständig.

a|w|sobott, André Sobott
Leistungsbereiche Planen
Auftraggeber IDR Industrieterrains Düsseldorf Reisholz AG
Aufgabenfeld BIM-Gesamtkoordination
Laufzeit 01/2002-12/2004
Projektdaten BGF: 160.000 qm, Zuschauerplätze: 54.600 (mögliche Erweiterung auf 66.000 je nach Veranstaltungsart), Gesamtvolumen: 218 Mio. €
Leistung Projektsteuerung