© J. MAYER. H und Partner, Architekten MoB

Dom Carré

Köln

Die Immobilie

Das Dom Carré ist eine Gesamtbaumaßnahme, die aus drei Gebäudeteilen besteht: dem Dom Hotel, dem Blau-Gold-Haus und dem Wallrafplatz. Geplant sind umfangreiche Rückbau- und Entkernungs-, Neubau-, Umbau-, Sanierungs- und Renovierungs- sowie Instandsetzungsarbeiten und die Mängelbeseitigung. Darüber hinaus beabsichtigt die Bayerische Versorgungskammer als Auftraggeber, im Gesamtkomplex Flächen zu entwickeln, die den Betrieb eines Fünf-Sterne-PlusHotels ermöglichen. Einzelhandelsflächen sollen ebenfalls im gesamten Objekt geschaffen und vermietet werden.

Der Auftrag

Mit einem TGA-Volumen von 19,4 Mio. Euro plant intecplan seit 2016 an dieser Immobilie mit und verantwortet die Technische Gebäudeausrüstung der Gebäudeteile Dom-Hotel und Wallrafplatz. Besondere Herausforderungen bringt das Bauen im Bestand und die Arbeit mit der denkmalgeschützten Fassade mit sich. Zum einen müssen die alten Raumhöhenstandards beachtet werden. Zum anderen muss in der Planung berücksichtigt werden, dass aufgrund diverser Sicherungsmaßnahmen Arbeiten nur in mehreren Steps möglich sind.

© J. MAYER. H und Partner, Architekten MoB
Leistungsbereiche Planen
Architekt Pfeffer Architekten und Ingenhoven Architects
Auftraggeber Bayerische Versorgungskammer
Leistungsphasen 1–7
Laufzeit seit 11/2016
Projektdaten Volumen TGA: 19,4 Mio. €
Kostengruppen 410–480