Symbolische Grundsteinlegung für Hyatt House

LIST Bau Rhein-Main und benchmark. feiern Baustart von Longstay-Hotel in Eschborn.

Vergangenen Donnerstag gab es im Rhein-Main Gebiet einen Grund zum Feiern: LIST Bau Rhein-Main und Projektentwickler benchmark. würdigten den Baustart des zweiten „Hyatt House“ in Deutschland. Nach Grußworten von Götz Hufenbach (benchmark.), Mathias Geiger (Bürgermeister von Eschborn), Gilbert de Hamer (HR Group) und Marco Schütz (LIST Bau Rhein-Main) wurde der symbolische Grundstein gelegt. Ganz nach alter Tradition enthielt die Hülse, die in das Fundament eingelassen wurde, aktuelle Tageszeiten und Pläne des Bauvorhabens.

Im Gegensatz zu klassischen Hotels richtet sich das zukünftige Longstay-Hotel primär an Gäste, die einen längeren Aufenthalt planen. Etwa zwei Drittel der Zimmer werden mit einer Kitchenette – einer kompakten, vollfunktionsfähigen Küchenzeile – ausgestattet. Im Erdgeschoss befinden sich eine Lounge mit Rezeption und ein Café, das Frühstück, Getränke und Zwischenmahlzeiten anbietet. Zudem stehen den Gästen unter anderem ein Fitnessbereich oder ein Wäscheraum zur Verfügung. Auf knapp 8.900 qm entstehen insgesamt 190 Zimmer. Realisiert wird ein Konzept im sogenannten Midscale-Segment – das entspricht einem Drei- bis Viersternestandard. Der Projektentwickler benchmark. investiert für das Hotel über 20 Millionen Euro. Die ersten Bewohner können voraussichtlich Ende 2019 ein Zimmer beziehen.