Investoren- und Entwicklerwettbewerb Leverkusen-Opladen geht in die Endrunde

LIST Develop Commercial präsentiert Konzept für das neue Bahnhofsquartier.

Der Wettbewerb für die Entwicklung des neuen Opladener Bahnhofsquartiers geht in die letzte Runde: Am Mittwoch stellte unser Projektentwickler, der vom Beirat des Wettbewerbs mit in die letzte Entscheidungsphase gewählt wurde, öffentlich sein gemeinsam mit ATP architekten ingenieure entwickeltes Konzept vor. Die Öffentlichkeit hatte dort die Möglichkeit, weitere Anregungen zu geben und Fragen zu stellen. Nun haben unsere Kollegen aus Oldenburg rund drei Monate Zeit, das Konzept zu konkretisieren. Voraussichtlich im Oktober steht der Sieger fest.

Die Pläne von LIST Develop Commercial setzen den Fokus auf Lebendigkeit und eine hohe Aufenthaltsqualität. Dies wollen sie unter Anderem durch einen vielseitigen Nutzungsmix schaffen: Die Verbindung aus verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten mit den Segmenten Wohnen, Arbeiten, Fitness, Gastronomie, Hotel, Parken und weiteren Ansiedlungen belebt das Quartier von morgens bis abends. Es entstehen unterschiedliche Nutzungsintensitäten im Tagesverlauf, die sich gegenseitig ergänzen. In dem Quartier sollen unter anderem auch besondere Wohnformen realisiert werden, wie spezielle Wohnungen für Studenten, Senioren und Menschen mit Behinderung. Das Konzept bringt die unterschiedlichsten Menschen jeden Alters zusammen.

Durch den Gebäudekomplex soll eine attraktive Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Opladener Bahnhof geschaffen werden. Dafür wird die Bahnhofsbrücke gestalterisch mit eingebunden. Rolltreppen führen von dieser aus direkt ins Zentrum des Quartiers und sind durch einen Teil des Gebäudes überdacht. Das Konzept verzichtet bewusst auf eine geschlossene Einkaufspassage. Dadurch setzt sich die Fußgängerzone wie selbstverständlich in das neue Quartier fort, das so zum Teil der Innenstadt wird.